Sie sind hier:

Ausbildung im Überblick

Das HIP HafenCity Institut für Psychotherapie ist ein von der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz seit 2015 staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut. Die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten erfolgt nach den Vorgaben der Approbationsund Prüfungsverordnung und schließt mit der staatlichen Approbationsprüfung vor dem Landesprüfungsamt ab. Die Ausbildung umfasst insgesamt mindestens 4 200 Stunden.

Gliederung der Ausbildung am HIP HafenCity Institut für Psychotherapie

  • 600 Stunden Theorie

  • 600 Stunden eigene Behandlungsfälle an der Institutsambulanz unter Supervision; 150 Stunden Gruppen- und Einzelsupervision

  • VT = 120 Stunden Gruppenselbsterfahrung

  • TP = 50 Stunden Einzelselbsterfahrung und 70 Stunden Gruppenselbsterfahrung

  • 1.200 Stunden praktische Tätigkeit in einer psychiatrischen Klinik

  • 600 Stunden praktische Tätigkeit in einer sozialrechtlich zugelassenen Einrichtung der psychiatrischen oder psychotherapeutischen Versorgung

Vertiefungsverfahren Verhaltenstherapie oder Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Am HIP HafenCity Institut für Psychotherapie bieten wir Ihnen aktuell die Ausbildung in den Vertiefungsverfahren Verhaltenstherapie und Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie an.

Die theoretische Ausbildung am HIP Hafencity Institut für Psychotherapie erfolgt an 38 Wochenendblöcken in den ersten 3-4 Ausbildungssemestern. Die Seminare finden ein bis zwei Mal monatlich in den Räumlichkeiten des Ausbildungsinstituts am Großen Grasbrook 15-17 statt.

Beide Ausbildungswege orientieren sich an dem gleichen Ablauf; unterscheiden sich aber sehr wesentlich in den Ausbildungsinhalten. Dem integrativen und verfahrensübergreifenden Ansatz folgend, finden einige Seminare verfahrensübergreifend statt.

Fachkunde in Analytischer Psychotherapie

Seit November 2017 verfügt das HIP HafenCity Institut für Psychotherapie auch über die staatliche Anerkennung für die Ausbildung in Analytischer Psychotherapie.

Ab Oktober 2018 können Psychotherapeuten mit weit fortgeschrittener Ausbildung im Vertiefungsverfahren tiefenpsychologisch-fundierte Psychotherapie (TP) oder bereits approbierte Psychotherapeuten mit Fachkunde in TP, die Weiterbildung zum Erhalt der zweiten Fachkunde in Analytischer Psychotherapie und damit eine Weiterbildung zum Psychoanalytiker am HIP HafenCity Institut für Psychotherapie absolvieren.

Der Erwerb der Zusatzfachkunde Analytische Psychotherapie gliedert sich in:

  • 400 Stunden psychoanalytisch begründete Theorie
  • 600 Behandlungsstunden mit 150 Stunden Einzel- und/oder Gruppensupervision mit 2 Fällen von 240 Behandlungsstunden von mindestens 6 Fällen
  • 160 Stunden Einzellehranalyse bei einem Lehranalytiker
  • 160 Stunden Gruppenlehranalyse


Lehrpersonal

Die Ausbildung am HIP erfolgt durch langjährig erfahrene, qualifizierte Lehrkräfte und Berufspraktiker. Das Lehrpersonal setzt sich aus approbierten Psychotherapeuten mit langjähriger Erfahrung in der Aus-, Fort- und Weiterbildung im Bereich der psychologischen Psychotherapie zusammen und wird ergänzt um Mediziner und Juristen.

Supervision

Das HIP hat mit anerkannten und akkreditierten Supervisoren und Selbsterfahrungsleitern Kooperationsverträge geschlossen. Die Ausbildungsteilnehmer haben die Möglichkeit, für die Einzel- und Gruppensupervision zwischen den Supervisoren zu wählen.

Selbsterfahrung

Grundsätzlich beginnen die Selbsterfahrungseinheiten in beiden Ausbildungsverfahren mit Beginn der Ausbildung und verteilen sich über die gesamte Ausbildungszeit. Seitens des Ausbildungsinstitutes wird Wert daraufgelegt, dass die Selbsterfahrungsleiter nicht personenidentisch mit den Lehrenden im Rahmen der Theorieausbildung sind. Entsprechend dem integrativen und verfahrensübergreifenden Ansatz in der Ausbildung am HIP wird ein Teil der Selbsterfahrungseinheiten von Selbsterfahrungsleitern aus einem anderen Vertiefungsverfahren begleitet.

Selbsterfahrung in der Verhaltenstherapie

Im Rahmen der Vertiefungsausbildung in Verhaltenstherapie gliedert sich die Selbsterfahrung in 3-4 Gruppenselbsterfahrungswochenenden mit zusammen 120 Stunden. Die Selbsterfahrungswochenenden finden zur Hälfte in externen Seminareinrichtungen im Hamburger Umland statt.

Selbsterfahrung in der Tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie

Die Selbsterfahrung im Vertiefungsverfahren Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie umfasst ebenfalls 120 Stunden, die sich in 70 Stunden Gruppen- und 50 Stunden Einzelselbsterfahrung aufteilen.

Freie Spitze

Mit dem Ausbildungsangebot werden 3.270 Stunden der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten abgedeckt. Im Rahmen des verbleibenden Rests - der freien Spitze im Umfang von 930 Stunden - haben die Ausbildungsteilnehmer die Möglichkeit, sich die Teilnahme an Tagungen und Kongressen, an Klinikfortbildungen/Kolloquien, an Repetitorien oder die Stunden für den Erwerb einer zusätzlichen Fachkunde (z.b. Gruppentherapie) sowie die Stunden für die Erstellung der Berichte an den Gutachter und einen Teil der Dokumentation anrechnen zu lassen.

Schneller Überblick

Abschluss
Approbierter Psychologischer Psychotherapeut

Ausbildungsschwerpunkte
Verhaltenstherapie oder
Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Ausbildungsdauer
mindestens drei Jahre

Ausbildungsgebühren

Abschlussprüfung
vor dem LPA der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz

Ihr Ansprechpartner

Maike Müller, Kauffrau im Gesundheitswesen
Ausbildungsservice

Fon: 040.361 226 4 -22
E-Mail schreiben