Sie sind hier:

Das sagen unsere Auszubildenden

»Für viele ist es eine Herausforderung, die Therapeutenausbildung mit Arbeit und der Praktischen Tätigkeit unter einen Hut zu bekommen. Dadurch, dass die Veranstaltungen am HafenCity Institut fast ausschließlich an Wochenenden stattfinden, kann ich nebenbei arbeiten, um mir die Ausbildung zu finanzieren.«

»Am HIP gefällt mir besonders gut, dass die Kosten transparent sind. Ich zahle einen monatlichen Preis in Höhe von 530 Euro, und es kommen keine weiteren Kosten auf mich zu, wie zum Beispiel für Supervisions- oder Selbsterfahrungsstunden. Zudem werden ab der Hälfte der Ausbildung meine Therapiestunden gut bezahlt.«

»Ich finde es sehr bereichernd, dass ich in meiner verhaltenstherapeutischen Ausbildung auch den Einblick in die tiefenpsychologischen Bereiche erhalte. Durch gemeinsame Module können wir uns Schulen übergreifend austauschen und im Kontakt mit Patienten profitiere ich davon.«

 »Das Institut ist darauf bedacht, dass wir auch die neuesten Techniken der “dritten Welle“ vermittelt bekommen. So habe ich bereits Erfahrungen in der Schematherapie, ACT (Akzeptanz und Commitment Therapie) oder der DBT (dialektisch behaviorale Therapie) sammeln dürfen. Durch diese Vielfalt fällt es mir leichter zu erkennen, wie ich als Therapeut am besten arbeiten kann«

»Das Ausbildungsmanagement und die fachliche Leitung stehen uns immer mit Rat und Tat und viel Verständnis zur Seite, um uns in dieser Lebensphase zu begleiten und zu unterstützen.«

MSH-Magazin – Interview mit zwei Auszubildenden

Ihre Ansprechpartnerin

Hannah Nebeling, M.Sc.
Ausbildungsmanagement

Fon: 040.361 226 48200
E-Mail schreiben